Lisa

CSD 2022

Endlich wieder CSD! Dieses Jahr war das Aufklärungsprojekt München e.V. sowohl bei der Parade, als auch beim Straßenfest vertreten. Dort haben wir über unsere LSBTIQA* Bildungs- und Antidiskriminierungsarbeit an Schulen informiert. Wir konnten neue Teamer*innen, die ehrenamtlich Workshops durchführen wollen und Schulen, die uns einladen wollen gewinnen und haben auch einige ehemalige Workshopteilnehmer*innen getroffen. Wir haben uns sehr gefreut wieder beim CSD sichtbar zu sein und somit das Thema Aufklärung zu sexueller und geschlechtlicher Vielfalt an den Schulen zu stärken!

Offener Kennenlern-Abend im Sub

Du hast Interesse über sexuelle und geschlechtliche Vielfalt in Schulen aufzuklären und bist
neugierig auf das Aufklärungsprojekt München?

Wir freuen uns darauf dich am 19.07.2022 um 19:00 Uhr bei einem Getränk in entspannter
Runde im Sub kennenzulernen.

Wo: Sub – Schwules Kommunikations- und Kulturzentrum München (Müllerstraße
14/80469 München)
Wann: 19.07.2022 um 19:00 Uhr

Umzug der Geschäftsstelle: Neue Adresse

Das Aufklärungsprojekt München e.V. ist umgezogen! 

Die neue Adresse der Geschäftsstelle lautet:

Aufklärungsprojekt München e.V.

Blumenstraße 11

80331 München

Durch den stetigen Wachstum des Projekts wurde der Bedarf nach neuen Räumlichkeit deutlich. Daher freuen wir uns darüber, unsere Antidiskriminierungs- und Bildungsarbeit ab jetzt von der neuen Geschäftsstelle aus gestalten zu können.

Für alle mit etwas Ortskenntnis: Wir befinden uns nun im Glockenbachviertel im gleichen Gebäude wie das diversity München und freuen uns über unsere neuen Nachbar*innen sowie die geografische Nähe zu vielen anderen LSBTIQA* Institutionen Münchens.

Ein besonderer Dank gilt dem Forum Queeres Archiv München e.V. für die gute Kooperation in den geteilten Büroräumen über die letzten Jahre. Außerdem bedanken wir uns bei den vielen helfenden Händen und institutionellen Partner*innen, die den Umzug für uns möglich gemacht haben.

CSD 2021

Auch dieses Jahr war das Aufklärungsprojekt München beim CSD vertreten. Bei der dezentralen Demo standen wir in der Kaufingerstraße und haben mehr Sichtbarkeit von sexueller und geschlechtlicher Vielfalt im schulischen Kontext gefordert und über unsere Arbeit informiert. Vielen Dank ans Team, welches trotz der erschwerten Umstände schon im zweiten Jahr Engagement und Motivation mitgebracht hat!